die neue eGOZ - aktuell inkonsistent, da in Überarbeitung einheitliche Gebührenordnung für Zahnmedizin

0115 - beM - besondere Maßnahmen beim Beschleifen, Abformen oder Füllen

Begleitmaßnahmen, die z.B. über das bloße Trocken mittels Luftbläser hinaus gehen.

Ziffer-Stufe Bemerkung Leistungsinhalt Kommentar, Erstattungsregelung Punkte Faktor
beM-B-1 Separieren, Matrize+Keil bei Präparation für Zahnersatz und Füllung in gleicher Sitzung bis zweifach je Kieferhälfte oder Frontzahnbereich 10 0,5 - 2
beM-C-1 Anlegen von Spanngummi (Kofferdam) je Kieferhälfte oder Frontzahnbereich, auch neben der 0115-B 10 0,5 - 2
beM-F-1 Anlegegen von flüssigem Kofferdam, Gingivaprotektor je Kieferhälfte oder Frontzahnbereich 20 0,5 - 2
beM-F-2 KARIES, KANAL Anwendung von Kariesdetektor je Zahn, ggf. zweifach, wenn Karies und Kanal diagnostiziert werden 10 0,5 - 2

Kommentar

Besondere Maßnahmen können vielfältig sein, da sie einander nicht ersetzen, sind sie nebeneinander berechnungsfähig.

Kariesdetektor kann zur Kariesdiagnostik eingesetzt werden oder z.B. auch zur Anfärbung von Kanaleingängen in der Wurzelkanalbehandlung.

Materialien sind mit den Gebühren abgegolten.

Kostenerstattung bei versichertem Level B-D

  • beM-C-1 wird höchstens einmalig je Sitzung erstattet, jedoch anteilig auch für die Leistung beM-F-1.

alte Gebührenordnungen

GOZ / GOÄ: 2030, 2040, 2045a, 2046a, 2399a

BEMA:  12 - bMF

Vorschlag einer Sonderregelung für GKV-Versicherte zu den Leistungsstufen A-D

Es gelten bei der Versorgung von gesetzlich Versicherten die Richtlinien des BEMA für die Erstattung. Die GKV erstattet Leistungen des Levels A-D mit einem festen Faktor 1. Ihr Leistungsspektrum oder ihre Kosten bleiben dann nahezu gleich.
Außerdem erscheint das Modell der Bonus-Malus-Regelung medizinisch und solidarisch sinnvoll.

Versicherte können

  • Leistungen aus höheren Leistungsstufen wählen,
  • abweichende Faktoren vereinbaren.

Es bleibt die Kostenerstattung nach Leistungsstufe A-D im Faktor 1 für Versicherte erhalten!

Ähnliche Sonderregelungen können zudem von jedem Privatversicherer in unterschiedlicher Form angeboten werden.

Patienten können sich so ihre Wunschversicherung zusammen stellen.